WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Auszahlplan-Rechner

Ob Erbschaft oder Lottogewinn: Der Auszahlplan-Rechner der WirtschaftsWoche ermittelt für Sie, wie lange eine bestimmte Geldsumme reicht. Um einen Auszahlplan zu erstellen, müssen Sie lediglich ihr Kapital, einen monatlichen Entnahmebetrag und den jeweiligen Zinssatz angeben, um zu erfahren, wann Ihre Summe auf null sinkt.

Drucken
Anlagekapital  Euro
Zinssatz  %
Monatliche Rate
Quelle: FMH-Finanzberatung
Realisierung: ALF AG

Funktionsweise des Auszahlplan-Rechners

Wählen Sie zunächst in der obersten Spalte aus, ob Sie einen Auszahlplan mit oder ohne Kapitalerhalt wünschen. Im ersten Fall können Sie in der rechten Spalte wählen, welche Komponente Sie genau berechnen möchten: Ihr Anlagekapital, den Zinssatz, die Dauer des Kapitalverzehrs bzw. den monatlichen Entnahmebetrag.

Bis auf die von Ihnen angeklickte, zu berechnende Größe, tragen Sie alle anderen Informationen in der linken Spalte ein. Auf der Basis Ihrer Angaben ermittelt der Rechner Ihre Anfrage, indem Sie auf den grauen „Berechnen“-Button rechts neben der Auswahlspalte klicken. Sie können zudem wählen, ob die Abgeltungsteuer abgezogen werden soll, indem Sie in der entsprechenden Zeile „ja“ oder „nein“ auswählen.

Wünschen Sie eine genauere Aufschlüsselung Ihres Entnahmeplans, klicken Sie auf den Link „Verlauf des Auszahlungsplans anzeigen“.

Möchten Sie Ihren Auszahlplan mit Kapitalerhalt sehen, so geben Sie unter dem entsprechenden Reiter des Rechners Ihr Anlagekapital sowie den Zinssatz an und klicken Sie anschließend auf den grauen „Berechnen“-Button darunter. Ihnen wird dann nur der Zinsbetrag angezeigt, den Sie sich auszahlen lassen können - ohne, dass Ihr Kapital dabei angetastet wird.

Weitere Rechner & Service-Tools

Artikel zum Thema Auszahlplan

So kann es funktionieren Die Zinsrente in Zeiten der Niedrigzinsen

Vorige Woche haben wir gezeigt, wie Sie sich eine Rente nur aus Zinsen zahlen. Manche Leser störten sich am angenommenen Zinssatz von drei Prozent. Doch auch im realen Zinsumfeld kann die Zinsrente funktionieren.
von Kristina Antonia Schäfer

Immobilienrente Wie Sie das Eigenheim zur zweiten Rente machen

Premium
Ein Großteil des deutschen Privatvermögens steckt in Immobilien. Das Eigenheim kann auch ohne Verkauf das regelmäßige Einkommen im Ruhestand aufbessern. Was Hauseigentümer zur Immobilienrente wissen müssen.
von Martin Gerth

Ranking Auszahlpläne So zehren Sie einen Geldbetrag sinnvoll auf

Eine hübsche Summe Geld anlegen und sie gleichzeitig aufbrauchen - das ist gar nicht so einfach. Ein Ranking zeigt, bei welchen Banken es trotz Niedrigzins noch lukrative Auszahlpläne gibt.
von Mark Fehr

9000 Produkte im Test Mit regelmäßigen Sparplänen ein Vermögen aufbauen

Anleger, die mit Fonds sparen, sollten einige Faustregeln beachten. Doch mit regelmäßigen Sparplänen können Anleger ein Vermögen fürs Alter aufbauen. Wir haben 9000 Angebote unter die Lupe genommen.
von Martin Gerth und Heike Schwerdtfeger

Invest Stuttgart Sie sind die größte Gefahr für Ihr Geld!

Es ist nicht schwer, selber vielversprechend anzulegen. Wie es geht und warum die meisten Privatanleger in der Praxis verheerend scheitern, war Thema auf dem WirtschaftsWoche-Podium der Anlegermesse Invest.
von Niklas Hoyer

WiWo Club Ohne Risiko Aktien kaufen

Die Börse gilt als Ort, wo Anleger hohe Renditen bei hohem Risiko bekommen. Es geht auch anders: Wir zeigen wie Anleger ohne Risiko mit Aktien verdienen.
von Niklas Hoyer

Sparer gegen Bausparkassen Letzte Runde im Streit um hohe Sparzinsen

Premium
Bausparkassen drängen Anleger aus hochverzinsten Sparverträgen. Nun soll der Bundesgerichtshof urteilen. Was Betroffene tun können.
von Martin Gerth

9000 Fonds im Test Die besten Fondssparpläne für Ihre Geldanlage

Premium
Der Niedrigzins kann Sparern die Rendite verderben. Wer regelmäßig in Fonds einzahlt, fährt damit meist besser: 9000 Angebote im Check.
von Martin Gerth

Zweites Einkommen Wie Sie jeden Monat mehr kassieren

Premium
Trotz rekordtiefer Zinsen können Sie es schaffen, aus Wertpapieren ein zweites Einkommen zu erwirtschaften. Ein Modell nicht nur für Rentner. Wie das geht – und wie viel Kapital Sie brauchen.

Sorgenfreie Studienfinanzierung Die besten Auszahlpläne für sicheres Studieren

Entnahmepläne bringen zwar keine sagenhaften Renditen, bieten aber viel Sicherheit. Eltern oder Großeltern können damit beispielsweise das Studium des Nachwuchses unterstützen.
von Saskia Littmann